SV Wallendorf 1889 e.V.

1.Männer : Spielbericht (2011/2012)

Kreisliga
19. Spieltag - 24.03.2012 13:00 Uhr
SV 1916 Beuna II   SV Wallendorf
SV 1916 Beuna II 1 : 1 SV Wallendorf
(1 : 0)

Spielstatistik

Tore

Florian Kaluschke

Gelbe Karten

Enrico Körner

Zuschauer

25

Torfolge

0:1 (42')SV 1916 Beuna II
1:1 (88')Florian Kaluschke per Freistoss

Erst vergebener Strafstoß, dann Kaluschkes Freistoßhammer...

Kurz und knapp, 90 Minuten viel Leerlauf auf beiden Seiten, dann Chancen für beide Team´s, dann Torwart- Patzer; 1:0 Beuna, Halbzeit. Wallendorf dominant mit zig Hochkarätern, dem Gastgeber geht die Puste aus, die Gäste lassen viele Chancen, inklusive Handstrafstoß liegen, Beuna setzt zwei kreuzgefährliche Konter kurz vor Ultimo. Freistoß der Scholz- Männer 25m Rakete in den Torwinkel, 1:1 bedeutet weder Fisch noch Fleisch !!! Punkt, Schluß, Klappe zu, so wäre das Kurzfazit. Aber der Berichterstatter soll sein gutes Geld nicht so leicht verdienen, etwas detailierter und genauer bitte schön.


Los geht’s, erster Angriffsversuch der Gäste, Hering frei vorm Gehäuse, Flachschuß knapp daneben (19,47sek). Nochmals Wallendorf aber TW Kieslich ist aufmerksam (4.min). Dann eine Riesenchance im Doppelpack über links, Keeper Voigt klärt die brenzlige Situation souverän (10.min). F. Kaluschke mit Distanzschuß (12.min), reibt sich aber in unnötigen, riskanten Dribblings auf. Dann harmloses Auf und Ab. Dann Körner R. mit Fehler, alles bleibt stehen, aber Keeper Voigt bügelt die Sache gegen überhastete Beunaer aus (25.min). Dann versiebt D. Hering, ebenso E. Körner nach gekonntem Zuspiel von A. Kottwitz (32./35.min). Einige Standards, Eckstöße inbegriffen verpuffen. Weinstein, Hering und Körner E. scheitern unkonzentriert am guten Keeper der Platzherren. Ein Klops des Wallendorfer Keeper´s, er läßt einen Weitschuß nach vorn abprallen und C. Pfennighausen staubt zum 1:0 ab (40min). Abseitsstellung vorm Schuß leider übersehen, Herr Schiedsrichter!!!


Pause, die hohen Temperaturen haben geschlaucht, Wasser ist gefragt. Halbzeit II, beginnt wie gehabt, (46.min) E. Körner freihstehend vergeigt, nach guter Vorarbeit von M. Weinstein und R. Scholz. Freistoß Scholz in den Strafraum, aber Hering verfehlt das Tor (49.min). Schade! Weinstein über rechts findet den ungedeckten R. Körner, Schuß aber in die Wolken (51.min). Herr Gott, so was muß man doch verwerten. Den Gastgebern geht die Luft aus, sie mit einigen Oldie´s besetzt, werden eingekesselt. Nun Chancen im Minutentakt für die Aue- Kicker. Freitag Kopfball, Hering ziehlt schlecht, ebenso die Körner Brüder! Dies ist das Problem des SVW, man macht zu wenig Tore aus den guten Möglichkeiten, dies zieht sich wie ein roter Faden durch die Rückrunde. Beuna verteidigt Wacker und wird durch Wallendorfer Unzulänglichkeiten aufgebaut. Ballverlust
im Mittelfeld (F.Kaluschke) gefährlicher Konterzug (57.) die Hausherren
vergeben das 2:0 .Jetzt Spiel auf ein Tor die Hausherren tapfer aber fast überfordert mit Müller,und Langner stehen ja auch betagte Oldis im Brennpunkt des Geschehens und die Kräfte lassen nach.Verzweifelt setzt Wallendorf zur Schlussoffensive an,Hering,Weinstein,und E. Körner
versuchen das Spiel zu drehen, dann ein kapitaler Hinterhaltschuß von R. Blechschmidt, Handspiel im Strafraum, Elfmeter, wie das Leben so spielt Wallendorf´s sicherster Elfmeterschütze R. Körner gerade ausgetauscht, keiner will, A. Kottwitz übernimmt die Verantwortung, er scheitert zu allem Überfluß an Keeper Stephan Kieslich (72.min). Freistoß der Gäste 25m, Florian Kaluschke nimmt Maß und jagt das Leder unhaltbar in den Winkel zum 1:1. Die 11 Gästespieler samt Trainerbank bejubeln den Ausgleich, ein Stein fällt allen vom Herzen. Das warten,bangen und hoffen hatte sich gelohnt, eine Punkteteilung, ein kleiner Schritt noch vorn, wie groß er sein wird, wird sich zeigen. Schiri Küchler nicht gerade der Schnellste seiner Zunft agierte solide.