SV Wallendorf 1889 e.V.

1.Männer : Spielbericht (2011/2012)

Kreisliga
13. Spieltag - 03.12.2011 13:00 Uhr
SG Spergau   SV Wallendorf
SG Spergau 0 : 1 SV Wallendorf
(0 : 0)

Spielstatistik

Tore

David Kluge

Assists

Rene Scholz

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (48')David Kluge per Kopfball (Rene Scholz)

Keeper Voigt hält den Dreier fest

Zunächst großes Staunen bei den Aue- Kickern, ein A Und O, man war perplex über das neue Domizil der Gastgeber, ein tolles Sportlerheim, ja man kann schon sagen, ein Sportpalast. Nur nicht in Ehrfurcht erstarren!

Das erste Achtungszeichen setzt E. Körner mit drangvollem Sturmlauf (2.min). Nochmals der agile Körner nach Freistoß von R. Körner knapp daneben (11.min). Die Gäste kommen besser aus den Startlöchern, Unsicherheit bei Torwart F. Krause, M. Weinstein kann überrascht die Möglichkeit nicht nutzen (12.min). Der erste Versuch der Platzherren durch S. Theile aber zu unplatziert (13.min). Dann eine prima Tat von Keeper K. Voigt, M. Hausius versucht sich per Freistoß, im Nachfassen ist Voigt zur Stelle (17.min). Weinstein und Freitag im Doppelpack sieht gut aus, aber abgeblockt (19.min). Bis zum Strafraum agieren die Blau Weißen gefällig, die Gastgeber kommen durch Standards besser und gefährlicher ins Match. Abwehrchef Ch. Beyer rettet in höchster Not vor R. Mehovic (21.min). Enrico Körner antwortet mit kernigem Distanzschuß. Auf der Gegenseite setzt der spielintelligente M. Hausenius immer wieder Akzente und seine Mitspieler geschickt ein. Jetzt ein Kampf auf Augenhöhe, Wallendorf mit Freistoß, wieder Kopfball E. Körner, aber Schiri Th. Körner pfeift Abseits?? (24.min). Ja es „Körnerte“ auf dem Spielfeld 2x Wallendorf mit Enrico und Rene sowie Schiri Thomas Körner, nicht verwandt oder Verschwägert, Spaß! Seitens der Platzherren immer wieder Mike Hausius überall zu finden und bei Freistößen sowie so. In der 28. Minute ein Knaller aber Torhüter K. Voigt ist Herr der Lage, das gleiche in Grün aber Wetzel vergeigt den Nachschuß (32.min). Dann klärt R. Scholz für seinen heraus geeilten Schlußmann (38.min). D. Hering und M. Hoppe setzen über rechts sehr gut durch, zögern aber zu lange (40.min). F. Kaluschke setzt ein Hering Zuspiel aufs obere Netz knapp, Schade (44.min). Halbzeit, Glühwein und Grogzeit, das Wetter zieht an und wird unangenehmer für Fan´s und Aktive.

Beide Teams kommen couragiert zur Sache, Freistoß SVW 40m. R. Scholz zieht aufs Krause Gehäuse, dieser irritiert, D. Hering mit den Haarspitzen und es steht 0:1 (48.min). Kurios! Weinstein und F. Kaluschke im Duett prima Paßspiel, Aktion verpufft, ebenso M. Freitag narrt 3 Gegenspieler, noch ein Schnörkel und schon ist die Großchance vertan. Die Gastgeber sind nicht zufrieden mit diesem Spielstand, immer wieder greift Abwehrrecke M. Rösler ins Angriffsgeschehen gefährlich und gekonnt ein. Hier ist aber R. Blechschmidt stets zur Stelle (69.min). Wallendorf wackelt etwas, hier schwingt sich der spielstarke, spielerisch wie kämpferisch überzeugende Flori Kaluschke zum besten Wallendorfer Feldspieler, keinen Ball gibt er verloren. Selbst für rustikale Aktionen ist er sich nicht zu schade, siehe Rettungsschlag über Spergaus Prunkbau. Aber die Müller- Schützlinge wittern Morgenluft und erspielen sich Chancen. So verpaßt Hausius völlig frei im 16er überrascht das mögliche 1:1. Die Scholz- Männer auf der Gegenseite verpaßten den Sack zu zubinden (Klein, Körner und Hering). Spergau bläst zur Schlußatacke. Power Play mit allen Akteuren, die Gäste schwanken, fallen aber nicht. Das Abwehrbollwerk, Blechschmidt, Beyer und der sehr gut agierende R. Scholz und die Körner Brüder stehen wie eine „1“. Natürlich gehört das Glück des Tüchtigen dazu. Was dennoch durchkommt meistert „Meister Manni“ Karsten Voigt im Wallendorfer Tor. Schiri Körner strapaziert nochmals die Nerven einiger, aber dann pfeift er nach ordentlicher Leistung (ohne Gelb) ab.

Fazit: Hinrunde gelaufen, der SVW rangiert auf Platz 3 in der Tabelle. Also Frohes Fest und ein Gutes 2012! Samstag 10.12.11 Rückrundenstart in Hohenweiden.