SV Wallendorf 1889 e.V.

1.Männer : Spielbericht (2011/2012)

Kreisliga
12. Spieltag - 26.11.2011 14:00 Uhr
SV Wallendorf   BW Günthersdorf
SV Wallendorf 0 : 2 BW Günthersdorf
(0 : 1)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Rene Körner

Zuschauer

60

Torfolge

0:1 (31')BW Günthersdorf
0:2 (87')BW Günthersdorf

Heimniederlage im Aue-Derby

Am Wochenende stand ein weiteres Aue-Derby auf dem Spielplan. Der SVW empfing den alten Rivalen aus Günthersdorf. Lokalpatriotismus, Spannung und Dramatik war vorprogrammiert. Zudem war es auch das Spitzenspiel der Kreisliga (BWG 2. / SVW 3.) an diesem Spieltag. Was die Zuschauer jedoch sahen war triste Fussballmagerkost und kein fussballerischer Leckerbissen.
Bei ordentlichen Wetterverhältnissen eröffnete Schiri Körner die Partie. Zuvor leitete er bereits die Partie der Wallendorfer Reserve gegen Delitz a. B. (1:0). Beide Mannschaften tasten sich zu Beginn der Partie ab. Eine erste gute Aktion nach einem Freistoss von Flori Kaluschke, verpasst Enrico Körner per Flugkopfball. Im weiteren Spielverlauf der 1. Hälfte ergeben sich nur wenige zwingende Möglichkeiten. Eine Partie zwischen den Strafräumen, viele Fehlpässe und intensiv geführte Zweikämpfe auf beiden Seiten. Beide Teams neutralisierten sich förmlich im Mittelfeld. Einzelaktionen der beiden Körners bringen ein wenig Schwung in die Partie. Mit einem Abschluss wie bei den „Bambinis“ kann man jedoch nicht wirklich von Torgefahr sprechen. Aus dem Nichts dann plötzlich das 0:1. Nach einem Freistoss entwischt Schneider seinem Gegenspieler und kann kurz vor dem Toraus das Leder in den 16er befördern. Hofmann steht goldrichtig und verwertet per Kopf zur Führung für die Gäste. Hering, Mittag und Kaluschke versuchen weiter Druck aufzubauen. Kurz vor der Pause ist es noch einmal Hering, der am Günthersdorfer Keeper scheitert. Halbzeit.
Die Gäste vom Kanal kommen zunächst besser in die Gänge. 2 gute Möglichkeiten in den Anfangsminuten werden jedoch vergeben bzw. kann Schlussmann Voigt klären. Die Aktionen ändern aber auch nichts am Mittelmaß der gesamten Partie. Trotzdem kämpft der SVW weiter und ist um den Ausgleich bemüht. Es läuft bereits die 65. Minute als den Wallendorfer Fans der Torschrei bereits auf den Lippen liegt. Den Schuss von Körner kann der Günthersdorfer Schlussmann jedoch in höchster Not parieren. Wallendorf hat in dieser Phase mehr vom Spielgeschehen und drückt auf den Ausgleich. Die beiden Körners und Kaluschke machen weiter Druck. Weinstein und Freitag kommen nun endlich zu ihren Möglichkeiten agieren jedoch zu glücklos oder verziehen ans Außennetz. Trotz aller Bemühungen kommt für die Scholzschützlinge nichts Zählbares heraus. Am Ende nützen zahlreiche Eckbälle und Feldüberlegenheit keinem etwas. In den letzten Minuten rückt selbst Abwehrchef Chris Beyer bei jedem Standard mit in die Offensive. Aber selbst seine Kopfbälle sollten an diesem Tag das Tor verfehlen. In der 86. Minute dann das endgültige K.O. für die Aue-Kicker. Nach einem Freistoß schläft die Wallendorfer Abwehr. Die Hereingabe wird dankend angenommen, verwertet und es steht 0:2. Ein erneutes kurzes Aufbäumen der Scholzschützlinge bringt nichts mehr ein. Günthersdorf war an diesem Tage nicht wirklich besser, dafür aber effektiver und somit glücklicher Sieger. Ein Spitzenspiel was keines war.