SV Wallendorf 1889 e.V.

1.Männer : Spielbericht (2011/2012)

Kreisliga
5. Spieltag - 24.09.2011 15:00 Uhr
Germania Kötzschau   SV Wallendorf
Germania Kötzschau 2 : 1 SV Wallendorf
(0 : 0)

Spielstatistik

Tore

Martin Hoppe

Assists

Rene Körner

Gelbe Karten

Chris Beyer, Enrico Körner

Zuschauer

48

Torfolge

1:0 (57')Germania Kötzschau
2:0 (73')Germania Kötzschau
2:1 (87')Martin Hoppe (Rene Körner)

Glücklicher Sieg für Kötzschau

Schwarzer Tag für den SVW, beide Männerteams verlieren in Kötzschau. Das Spiel war 6 min alt, ein Querschläger von Robin Blechschmidt bringt Germanias Patrick Halle in sehr gute Position, dieser verzieht. Wallendorf kommt nun besser ins Spiel und dominiert, Enrico Kloss freigespielt, das Leder vorm Fuß Pfiff, Abseits sehr fraglich (16.min). Dann 2x David Hering verheißungsvoll scheitert knapp (18.u. 20.min). Auch bei Eckbällen für die Scholz- Männer bieten sich gute Möglichkeiten, aber alle werden versiebt. Die Platzherren nur sporadisch im Angriffsversuch (22.min). Freistoß Germania, scharf und platziert aber kein Problem für Keeper Karsten Voigt. Auf der Gegenseite das gleiche Bild, R. Körner zimmert die Kugel übers Gebälk (29.min). Nächste Chance Denny Mölzer zu ungenau, wieder vergeben (40.min). Michael Freitag findet bei einer sehr guten Aktion in Goalie Baumbach seinen Meister (44.min). Ein Knaller von Enrico Körner (45.+1) die berühmten Zentimeter fehlen.
Halbzeitfazit Wallendorf läßt mehr als eine Handvoll Hochkaräter liegen, logisch null Tore.
Die Gäste bestimmen die Lage, das Spiel wird ruppiger, zahlreiche unschöne Fouls bestimmen das Spielgeschehen. Schiri St. Weniger steht jetzt immer mehr im Brennpunkt, durch seine zweifelhaften, merkwürdigen Entscheidungen zieht er sich den Zorn der Fan´s und Aktiven beiderseitig zu. Ein Blackout von Mannschaftskapitän Chris Beyer und TW K. Voigt bringt Kötzschaus P. Halle in Ballbesitz und dieser schiebt zum 1:0 ins leere Gehäuse ein (58.min). Die Blau Weißen Gäste forcieren das Spielgeschehen, A. Kottwitz mit Schußversuch, Baumbach ist ein sicherer Keeper (61.min). Eine feine Doublette Mölzer zu M. Freitag, wieder taucht Keeper Baumbach ab und meistert die Situation (67.min). E. Körner mit Sturmlauf über links (70.min) wird zurückgepfiffen, Schiri Weniger meint Abseits??? Er fällt jetzt merkwürdige Entscheidungen! Ein Konter der Gastgeber, rechte Angriffsseite der Germania Angreifer nimmt das Leder mit der Hand mit, Kein Pfiff, Flankenwechsel nach links Frank Jäger erzielt mit einer feinen Bogenlampe die 2:0 Führung, gegen ein in die tiefstehende Sonne schauenden SVW Keeper Karsten Voigt (73.min). Die Scholz- Schützlinge nun mit Wut im Bauch. Florian Kaluschke zerrt an den Ketten, Michael Freitag stürmt auf´s Baumbach Gehäuse, wird in letzter Sekunde an der Strafraumgrenze von den Beinen geholt, klare Notbremse, Rot, denkste nur Gelb. Enrico Körner wird im Strafraum umgesäbelt, Elfer, nein Schiri ließ weiterspielen unglaublich (75.min). Der gefoulte erkämpft nochmals die Kugel, freistehend im dichten Gewühl ballert in die Wolken (76.min). Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung sind genügend da, Kötzschau verteidigt mit Mann und Maus. Beyer Freistoß, Kopfball Ptasczynski, Latte (84.min). Rene Körner Solo über rechts, Flanke, Martin Hoppe jagt endlich die Kugel in die Maschen, unhaltbar (88.min). Der SVW rennt verzweifelt an. Eckbälle, Freistöße selbst Keeper K. Voigt schaltet sich ins Angriffsspiel ein alles bemühen bringt nichts mehr, glücklich bringt Germania den Dreier nach Hause. Ja Fußball und Gerechtigkeit sind zwei verschiedene Welten. Wallendorf dominiert die Partie und Germania strahlt am Ende. Jung´s nun nicht zu lange mit der Niederlage beschäftigen, was nützen 100 Chancen und kein Tor, also, die Treffsicherheit und Kaltschnäuzigkeit vor Gegners Tor muß verbessert werden. Schiri Weniger hat auch schon bessere Tage in seinem Schirileben gesehen! 5x Gelb für Kötzschau und 2x Gelb für Wallendorf in der Schlußphase fast nur für Lappalien in einem Spiel was ihn längst entglitten war.

Aber Schluß und Schwamm drüber.