SV Wallendorf 1889 e.V.

1.Männer : Spielbericht (2011/2012)

Kreisliga
3. Spieltag - 19.11.2011 14:00 Uhr
FC Nempitz 01   SV Wallendorf
FC Nempitz 01 0 : 4 SV Wallendorf
(0 : 3)

Spielstatistik

Tore

2x Michael Freitag, Enrico Körner, Martin Hoppe

Assists

2x Robert Klein, Rene Körner, David Kluge

Zuschauer

70

Torfolge

0:1 (11')Enrico Körner (Robert Klein)
0:2 (25')Michael Freitag (Robert Klein)
0:3 (36')Martin Hoppe (David Kluge)
0:4 (78')Michael Freitag (Rene Körner)

Klarer Auswärtssieg beim Angstgegner

Zunächst nochmals ein Dank an Nempitz, daß man der Spielverlegung zustimmte. Die Gastgeber mit argen Personalproblemen, auch der SVW mußte einige Leistungsträger ersetzen, keine leichte Aufgabe für beide Trainer. Das Match wurde durch die Aktion „Gewalt gegen Schiri´s“ fünf Minuten später angepfiffen. Gute Platzverhältnisse und ein annehmbarer Herbstnachmittag, zahlreiche Zuschauer schon ging´s los. Wallendorf ergriff sofort die Initiative, es versuchten sich die Körner Brüder mit Weitschüssen (8./9.min). R. Klein fand mit seinem 20m Knaller in Torhüter M. Kampfhenkel seinen Meister (10.min). Das Wallendorfer Spiel zum Anfang fast nur linkslastig (Freitag, Körner E.), dies zeigte aber Wirkung. Ein Angriff fast bis zur Grundlinie abgedrängt, hier versucht sich E. Körner, siehe da mit Erfolg überwindet er Keeper Kampfhenkel und es steht 0:1 (11.min). Nempitz findet fast gar nicht statt, nur Stückwerk in den Angriffsbemühungen und im Spielaufbau. Der SVW bemüht sich um ein kombinationssicheres, konstruktives Spiel, aber leichtsinnige und unkonzentrierte Abspiele in der 3.oder 4.Position mit Ballverlusten zerstörten den guten Eindruck und Spielfluß. Routinier R: Körner mit prima Solo am 16er, Abschluß aber kraft- und saftlos. Schade (20.min) Die Gastgeber überraschend über rechts den strammen Flachschuß von E. Mücke meistert Torwart K. Voigt sicher (24.min). Die Gäste erstmals in Bedrängnis, aber Situation bereinigt, Konter R. Klein zu M. Freitag dieser überwindet Keeper Kampfhenkel mit sattem Schuß zum 0:2 (25.min), endlich sein 1. Torerfolg für unseren SVW. R. Klein mit Knaller von rechts, Riesenreflex von Nempitz´s Nr.1, er lenkt die Kugel über die Latte (30.min). Eine Wallendorfer Schaltpause in der Abwehr, ermöglicht Schumacher und Mücke eine 100%ige Möglichkeit, sie behindern sich gegenseitig, vergeben (34.min). Dann D. Hering im Doppelpack, zunächst 30m Rakete Keeper Kampfhenkel reagiert Weltklasse. Dann setzt sich D. Hering über rechts durch, scharfe Eingabe zu M. Hoppe und dieser verwandelt zum 0:3 (36.min). Nochmals der agile D. Hering, scheitert mit sehr gutem Kopfball an Torhüter Kampfhenkel (44.min).

Halbzeit. Die Zuschauer sind zufrieden, Glühwein und Spezialitäten vom Schwein munden, Diskussionsstoff ist da. Tatendurstig kommen die Team´s aus der Kabine, vor allem M. Freitag dreht auf, freigespielt knallt drüber (47.min), das gleiche Spiel (48.min) erfolglos. Die Gastgeber nun etwas aggressiver und zielstrebiger, aber R. Blechschmidt u. Chris Beyer sind stets Herr der Lage. Im Mittelfeld zaubert Spielmacher Florian Kaluschke, ihm gelingen etliche feine Aktionen und Kabinettstückchen, nur im Abschluß haperte es . E. Körner mit tollem Schuß im fallen erneut meistert Nempitz´s Keeper die Situation großartig (51.min). Missverständnis zwischen E. Kloß und R. Körner bringt Gefahr. Keeper Voigt greift ein und klärt. Die Gäste jetzt etwas unkonzentriert. Nempitz steckt nicht auf, Angriff über links, Abschluß Schumacher knallt drauf, TW Voigt taucht ab und hat das Leder sicher (64.min). Gleich im Anschluß kann sich Voigt nochmals bewähren, er entschärft einen fulminanten Flachschuß von E. Mücke (65.min). Wallendorf zieht an, immer wieder Micha Freitag laufstark und agil im Sturm überall zu finden. In der 74.min frei vergeben, dann ein Abspiel zu R. Klein, dieser scheitert am überragenden Goalie der Gastgeber. Um es auf einen Nenner zu bringen Torhüter Mario Kampfhenkel verhindert an diesem Tage ein Debakel für seine Elf. Die Nempitzer mit Konter, Verzweiflungsschuß knallhart von Schumacher aber TW Voigt ist nicht zu überwinden (75.min). Die Gäste spielen und kombinieren gegen einen überforderten Gegner übertreffen sich im auslassen guter Möglichkeiten (Kloß, Klein und Körner E.). Nach kurzer „Pause“ wacht E. Körner wieder auf, zieht los sieht Freitag, dieser krönt mit dem überlegt eingeschobenen 0:4 seine sehr gute Leistung (78.min). Das Spiel gelaufen, eine faire Partie. Schiri J. Hoffmann war ein umsichtiger, sicherer Leiter ohne Probleme wohltuend das Spiel, Spieler und Schiri miteinander. Gerade in der Zeit wo es oft Aggressivität zwischen beiden Lager gab. Bildnote 1 für Herrn Hoffmann (ohne jegliche Verwarnungen sprich Karten), Bildnote 2 für die Aktiven beider Team´s im Fairplay miteinander!